Einstellungen/Optionen

Zu den Einstellungen/Optionen gelangen Sie über den Avatar (rechts oben in der kvwmap-Kopfleiste), dann „Einstellungen“ wählen.

Über die verschiedenen Reiter stehen Ihnen hier die Einstellungsmöglichkeiten zur Personalisierung des Nutzerzugangs zur Verfügung. Über die Info-Button bekommen Sie eine kurze Erklärung, was Sie mit dem Setzen der jeweiligen Option bewirken.

Allgemeine Optionen:

 

Stelle: Wählen Sie hier die Nutzergruppe (Stelle), falls Sie in mehreren arbeiten dürfen.

Passwort: Hier können Sie ein eigenes Passwort für Ihren Nutzerzugang vergeben. (Beachten Sie die Mindestanforderungen für ein sicheres Passwort. )

Sprache: Zurzeit kann kvwmap nur Deutsch.

Graphische Oberfläche: Aktuell gibt es nur eine Benutzeroberflächen.

Vereinfachungen im Vorlesemodus: Mit dieser Option werden die Anzeige der Benutzeroberfläche und das Bearbeiten vereinfacht. Diese Einstellung ist besonders für Menschen mit Sehbehinderung/Sehschwäche geeignet. Es werden allerdings auch einige Funktionen ausgeblendet.

 

Schaltflächen und Menüs:

 

Kartenwerkzeuge: Wählen Sie hier, welche Kartenwerkzeuge in der Werkzeugleiste angezeigt werden sollen.

Zeige Karteninformationen: Blenden Sie die Menüleiste Kartenfunktionen ein bzw. aus.

Zeige Themenoptionen: Diese Option schaltet zusätzliche Einstellmöglichkeiten und Funktionen für die Themen frei. Das jeweilige Menü erreichen sie über den Button , der dann neben dem aktiven Thema eingeblendet wird.

Menüs automatisch schließen: Wenn Sie diese Option aktivieren, ist in der Menüleiste nur der zuletzt gewählte Menüpunkt geöffnet. Im anderen Fall bleiben alle Menüs solange ausgeklappt, bis Sie diese wieder schließen.

Menüs als Schaltflächen: Wählen Sie die Art der Darstellung der Menüleiste, entweder als Button mit Symbol oder als beschriftete Schaltfläche.

 

Karteneinstellungen:

 

Zoomfaktor: Geben Sie einen Faktor ein, der beim Vergrößern bzw. Verkleinern des Kartenausschnitts verwendet werden soll. Faktor „2“ bedeutet zum Beispiel, dass sich der Maßstab halbiert bzw. verdoppelt.

Kartenfenstergröße: Falls sich die Größe des Kartenfensters nicht automatisch an den Monitor anpassen soll, dann haben Sie hier die Möglichkeit eine feste Größe einzustellen.

Wenn Sie nicht sicher sind, welche Größe für Ihre Bildschirmdiagonale die richtige ist, probieren Sie einfach verschiedene Auflösungen aus. Unabhängig davon kann die Kartengröße aber auch optimal auf die Größe des Bildschirms eingestellt werden, indem man in der Leiste Kartenfunktionen auf den Button „Größe anpassen“ klickt.

Aktuelle Kartenausdehnung: Hier erhalten Sie Auskunft über die Koordinate der linken unteren und die obere rechte Ecke des Kartenfensters. Dies ist hilfreich, falls Sie die Koordinaten für andere Anwendungen in die Zwischenablage kopieren möchten.

1. Kartenprojektion (EPSG-Code): Hier können Sie das Koordinatenbezugssystem (Pojektion) auswählen, in dem die Karte angezeigt werden sollen.

2. Kartenprojektion (EPSG-Code): Wenn Sie eine zweite Kartenprojektion angeben, wird die Position bei der Koordinatenabfrage auch in diesem System angezeigt.

Druckmaßstab: Wählen Sie, ob der Druckmaßstab automatisch berechnet oder immer der zuletzt verwendete Druckmaßstab verwendet werden soll.

Koordinatendarstellung:  Wenn Sie geographische Koordinaten als Kartenprojektion ausgewählt haben, können Sie hier entscheiden, ob die Werte dezimal oder in Grad Minute Sekunde angezeigt werden. Bei geodätischen Koordinatensysteme gibt es nur die dezimale Darstellung.

mitlaufende Koordinaten: Durch das Aktivierung dieser Option wird Ihnen in der Maßstabsleiste die aktuelle Koordinate des Mauszeigers, sowie der dazugehörige EPSG-Code der Kartenprojektion angezeigt.

Karte sofort neu laden: Bei Aktivierung wird der Kartenausschnitt sofort neu geladen, sobald ein Thema sichtbar bzw. nicht sichtbar gestellt wird. Wenn die Funktion deaktiviert ist, muss die neue Auswahl jeweils über den Button im Themenfenster bestätigt werden, bevor der Kartenausschnitt aktualisiert wird.

Suchergebnis/Import-Farbe: Wählen Sie hier eine Farbe, in der Suchergebnisse in der Karte angezeigt werden sollen. Diese Farbeinstellung wird ebenfalls zur Darstellung von Inhalten importierter Dateien verwendet.

Suchergebnis/Import-Schraffur:

Suchergebnis/Import-Transparenz:

 

Sachdatenanzeige:

Sachdatenanzeige

nur ein Thema abfragbar: Hier können Sie wählen, ob Informationen aus nur einem Thema abgefragt werden oder ob es erlaubt sein soll, mehrere Themen gleichzeitig abzufragen.

!!! Achtung,  wenn Sie die Option nicht aktivieren achten Sie darauf, dass nur die notwendigen Themen angehakt sind. Eine gleichzeitig Abfrage verzögern oft die Anzeige der Sachdaten.

Sachdatenanzeige in extra Fenster: Durch das Aktivieren werden Ihnen die Ergebnisse einer Sachdatenabfrage in einem extra Fenster angezeigt. Die Karte bleibt im Hintergrund sichtbar.  Anderenfalls wechselt kvwmap vom Kartenfenster in die Sachdatenanzeige, um Ihnen die Ergebnisse der Abfrage zu präsentieren.

Reihenfolge Datensatz-Erfassung: Entscheiden Sie, ob bei der Erfassung neuer Datensätze der Geometrieeditor oberhalb oder unterhalb des Eingabefeldes für die Sachdaten erscheint.

Nach dem Speichern einen weiteren Datensatz erfassen: Das Formular zur Datenerfassung bleibt nach dem speichern eines Datensatzes offen und es kann sofort ein weiter Datensatz erfasst werden.

Nur Metadaten von Dateien hochladen: Beim Hochladen von Dokumenten werden zunächst nur die Metadaten Dateiname, Änderungszeit und Dateigröße gespeichert. Die Daten selbst werden nicht hochgeladen. Als Vorschaubild erscheint nur der Hinweis „Dateien fehlen noch“. Die Dateien können nachträglich hochgeladen werden. Entweder über den Menüpunkt „Dateien nachträglich hochladen“ oder bei ausgeschalteter Option einzeln im Sachdatenformular.

GLE-Textgröße: Wählen Sie hier die Schriftgröße für die Texte in der Sachdatenanzeige.

Objekt-Schnellinfo: Mit dieser Option wird jedes Objekt in der Karte hervorgehoben, welches entweder mit dem Mauszeiger in der Karte oder mit dem Mauszeiger in der Sachdatenanzeige angefahren wird. Zusätzlich werden auch ausgewählte Informationen zum Objekt eingeblendet.

Um diese Funktion nutzen zu können, muss:

1. die hier beschriebene Option „Objekt-Schnellinfo“ aktiviert werden,

2. die oben aufgeführte Option „Sachdatenanzeige in extra Fenster“ aktiviert sein und

3. das gewünschte Thema abfragbar geschaltet sein.

Zeitpunkt für historische Daten: Lassen Sie sich den ALKIS-Datenbestand zu einem Zeitpunkt in der Vergangenheit (ab Nov. 2014) darstellen. Geben Sie dazu das Datum ein, zu dem Ihnen der historische Datenbestand angezeigt werden soll. Auch die Sachdatenabfrage liefet dann Informationen die zu diesem Zeitpunkt aktuell waren.